evoMARK

Wir sind evoMARK GmbH - Ihr Experte für Parkplatzmarkierung, Hallenmarkierung und Bodenmarkierung aus dem Westerwald.

info@evomark.de
+49 2661 9173970

In modernen Produktions- und Lagerstätten spielen innerbetriebliche Verkehrswege eine entscheidende Rolle für den reibungslosen Betriebsablauf. Sie dienen nicht nur der effizienten Waren- und Personenbeförderung, sondern auch der Sicherheit aller Beteiligten. Eine klare und deutliche Kennzeichnung dieser Wege ist daher von essentieller Bedeutung.

Unfallvermeidung durch ordnungsgemäße Bodenkennzeichnung

Innerbetriebliche Verkehrswege sind jene Pfade und Straßen innerhalb eines Betriebsgeländes, die den Transport von Waren, Materialien und Personen ermöglichen. Zu ihrer effektiven Nutzung und zur Vermeidung von Unfällen ist eine eindeutige Markierung notwendig. Das wird auch in den Arbeitsstättenregeln, genauer gesagt in ASR A1.8 vorgeschrieben.

Die Kennzeichnung gibt eine klare Struktur vor und definiert, wo und wie Fahrzeuge und Personen sich bewegen sollen. Sie gilt als Präventivmaßnahme, um Unfälle durch Verschmutzung, Kollisionen oder unzureichende Beleuchtung zu vermeiden. Ein durchdachtes System von Markierungen sorgt außerdem dafür, dass sowohl Mitarbeiter als auch Besucher optimal durch das Betriebsgelände geführt werden.

Methoden der Kennzeichnung

Es gibt verschiedene Methoden und Materialien zur Kennzeichnung innerbetrieblicher Verkehrswege. Häufig werden langlebige und abriebfeste Farben eingesetzt, insbesondere 2-Komponenten-Epoxi-Farben.

Oft sind die Markierungen in standardisierten Farben gehalten, wobei Gelb häufig für Verkehrswege verwendet wird. Zusätzlich können Symbole und Piktogramme zum Einsatz kommen, um spezielle Anweisungen oder Hinweise rund um die innerbetrieblichen Verkehrswegen zu geben.

FAQ – häufig gestellte Fragen zur Kennzeichnung

Welche Farben werden für die Kennzeichnung innerbetrieblicher Verkehrswege verwendet?

Gelb wird oft für allgemeine Verkehrswege und Bewegungsflächen genutzt, während Rot häufig auf Gefahrenbereiche oder besondere Vorsichtszonen hinweist. Zusätzlich können andere Farben und Symbole genutzt werden, um spezifische Bereiche oder Anweisungen zu kennzeichnen, wobei es wichtig ist, Konsistenz und Einheitlichkeit zu wahren.

Ist die Kennzeichnung innerbetrieblicher Verkehrswege verpflichtend?

Ja, in Deutschland müssen innerbetriebliche Verkehrswege laut ASR A1.8 sichtbar und deutlich visuell gekennzeichnet werden. Dies erfolgt in den meisten Fällen durch eine Bodenmarkierung. Auch in vielen anderen Ländern gibt es spezifische gesetzliche Bestimmungen und Normen für die Kennzeichnung von innerbetrieblichen Verkehrswegen, die die Sicherheit im Betrieb gewährleisten sollen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen?
Teilen
Lesen Sie auch
Bodenmarkierung in einer Industriehalle